„Ostholstein – wir alle – gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion“

Im Jahr 2009 wurde die UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung durch die Bundesregierung ratifiziert. Mit dem Leitbild der Inklusion wird Menschen mit Behinderung die uneingeschränkte und selbstverständliche Teilhabe an der Gesellschaft zugesichert. Seither sind auch von einigen Kommunen im Kreis Ostholstein Aktionspläne erstellt worden, mit dem Ziel, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu verwirklichen.

Mit Unterstützung des Kreises Ostholstein und der Aktivregionen Schwentine/Holsteinische Schweiz und Wagrien-Fehmarn sowie finanzieller Förderung aus dem EU-Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes haben sich nun 6 Städte und Gemeinden zu einem Projektverbund zusammengeschlossen:
• Stadt Eutin (Projekträger)
• Gemeinde Bosau
• Stadt Fehmarn
• Stadt Heiligenhafen
• Gemeinde Malente
• Stadt Oldenburg in Holstein