Engagierte Gemeindevertreter*innen

Engagierte Gemeindevertreter*innen aus Malente und Bosau beschäftigten sich mit dem Thema „Demografiebewusste Kommunalpolitik“

Als Gastreferentin informierte Dr. Hiltrud Weddeling von der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH (EGOH), über die Chancen für örtliche Betriebe, die aus dem Barrierefreien Bauen resultieren. Im zweiten Teil wurden einzelne Aspekte der kommunalen Daseinsvorsorge näher beleuchtet. "Zur demografiebewussten Ausrichtung", so Lena Middendorf vom Projekt Ostholstein wir alle, "zählt dabei ebenso der barrierefreie Spielplatz als auch der Bereich Wohnen und Versorgung, bei dem es darum geht, dass Menschen auch mit Behinderung in der Gemeinde wohnen bleiben können."

Wie der Alltag mit verschiedenen Handicaps aussehen kann, wurde mit unterschiedlichen Materialien und Hilfsmitteln erlebbar gemacht. So probierte Bürgermeister Eberhard Rauch, Bürgermeister der Gemeinde Bosau, den Alterssimulationsanzug.

Zurück