Engagiert in Ostholstein

Engagiert in Ostholstein – für Barrierefreiheit, Bildung und Betriebe

Ein ungewöhnliches und engagiertes Team für Barrierefreiheit in Ostholstein hatte sich zusammengetan:

  • die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Eutin mit ihrem „Barrierefreien E-Haus“ im Klassenzimmer
  • die Lebenshilfe Ostholstein mit ihrem Inklusionsprojekt „Ostholstein – wir alle – gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion“
  • die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein EGOH als Wirtschaftsförderung mit dem Ziel der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen

Eingeladen waren zudem Landrat Reinhard Sager und der Bürgermeister der Stadt Eutin, Carsten Behnk, die ihre Positionen zum Thema Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung deutlich machten. Moderiert wurde die Gesprächsrunde, an der außerdem Carsten Ingwertsen-Martensen der Beruflichen Schule Eutin, Dr. Hiltrud Weddeling, EGOH und Lena Middendorf, Lebenshilfe Ostholstein, von Kerstin Stein-Schmidt.

Die Presseberichterstattung finden Sie hier: Presse-Echo

Zurück